Hochzeitseinladungen

Jetzt kommen wir zu meinem Lieblingsthema, die Einladungskarten.

Zu meiner Zeit, also zu der Zeit, als ich geheiratet habe, gab es da noch nicht so viele Optionen. Aber mittlerweile habt Ihr die Auswahl aus unzähligen Möglichkeiten.

Karten selber basteln

Die klassische, aber auch vollkommen überholte Variante, ist es die Karten selbst zu basteln. Auch das habe ich natürlich schon mitgemacht. Wir saßen stundenlang zusammen, haben geschnippelt, gestanzt und geklebt. Das Ergebnis war auch sehenswert, aber die Arbeit würde ich mir niemals wieder machen!

Karten online gestaltet

Karten professionell gestalten lassen oder aber selber auf professionellen Vorlagen seine Einladung zur Hochzeit gestalten ist eine tolle Möglichkeit zur Traumkarte. Ihr habt die Wahl zwischen Druckereien vor Ort oder aber auch vielen Anbietern im Internet.

Natürlich gibt es bei der Vielfalt der Anbieter im Interner auch riesige Qualitäts- und auch Preisunterschiede. Aber da könnt Ihr Euch ja selbst überlegen, was es Euch wert ist. Ich denke, man sollte den gesunden Mittelweg wählen.
Auf jeden Fall würde ich vorab ein Muster anfordern um mich von der Qualität zu überzeugen.

Bei carinokarten gibt es wunderschöne Karten in großer Auswahl, die Ihr selbst von zu Hause aus bearbeitet und dann online den Druckauftrag gebt.
Ihr könnt persönliche Bilder, Motive und Texte integrieren und so entstehen dann Eure ganz exklusiven Hochzeitseinladungen. Der Preis für die Karten ist von der Abnahmemenge abhängig. Briefumschläge können in unterschiedlichen Farben, Ausführungen und Formaten dazu bestellt werden.

Vergleicht ruhig mal die Preise zwischen einer hübschen Karte aus dem Schreibwarenladen und solchen personalisierten Karten aus der Grafikdruckerei. Ihr werdet sehen, so wahnsinnig groß sind die Unterschiede nicht.

Was aber riesengroß ist, ist der Unterschied vom Handling und Aussehen der Karten.