Slider1

Hochzeitsschuhe einlaufen

An diesen Punkt solltet Ihr unbedingt denken und Euch auch wirklich daran halten. Es gibt nichts Schlimmeres, als Schuhe die drücken. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie lang so ein Tag sein kann. Und er ist noch drei mal länger, wenn Eure Füße in unbequemen Schuhen stecken.
Jeder Schritt wird zur Qual und wenn Ihr nur von Weitem jemanden seht, der Euch zum Tanzen auffordern möchte, könntet Ihr anfangen zu heulen!!!

Nicht am falschen Ende sparen

All das könnt Ihr umgehen, indem Ihr die Hochzeitsschuhe vorher vernünftig einlauft. Es fängt natürlich schon beim Kauf der Schuhe an. Sicherlich trägt nicht jeder im Alltag weiße Schuhe und deshalb sollen sie nach Möglichkeit auch kein Vermögen kosten, aber gebt lieber ein paar €uros mehr aus und erspart Euch damit eine Menge Schmerzen.

An dieser Stelle sind wir Frauen tatsächlich mal im Vorteil. Zumindest wenn das Hochzeitskleid lang genug ist und idealerweise noch mit einem Reifrock darunter getragen wird. Darunter lassen sich nämlich prima ein paar bequeme Ballerinas oder Mokassins verstecken, in denen Ihr Notfalls auch einen Marathon laufen könntet.

Den Herren der Schöpfung bleibt da nur eins: Devise: Durchhalten!