Am Hochzeitstag

Endlich ist es soweit, der große Tag ist gekommen!

Steht an Eurem Hochzeitstag früh genug auf und beginnt den Tag möglichst mit einem ausgiebigen Frühstück. Wer weiß, ob Ihr später vor Aufregung etwas hinunter bekommt. Mit einer guten Grundlage im Bauch kann der Tag beginnen.

Termine abarbeiten und Ruhe bewahren

Nach dem Frühstück gehen für die Braut die Termine beim Friseur und der Kosmetikerin los. Damit ist man dann auch locker 3-4 Stunden beschäftigt. Der Bräutigam kann sich in dieser Zeit um Dinge kümmern, die noch zu regeln sind. Vielleicht haben die Trauzeugen noch fragen, oder die von Euch ernannten Ansprechpartner. Gebt ihnen letzte Instruktionen, was in bestimmten Fällen zu tun bzw. zu veranlassen ist. Wenn das alles geregelt ist, könnt Ihr Euch ganz der Zeremonie und anschließenden Feier hingeben.Etwa eine Stunde vor der Zeit sollte zumindest der Bräutigam schon in seinem Anzug stecken. Einige Gäste werden sicherlich etwas früher kommen und es muss sich ja jemand um sie kümmern.

Wenn Ihr nicht jemanden organisiert habt, der den Gästen Sekt und Häppchen reicht, kann auch diese Aufgabe vom Bräutigam übernommen werden. Aber bedenkt auch hier, dass nicht jeder Mann die nötige Ruhe und das Organisationstalent dazu hat. 😮

Rein in die Klamotten und los geht’s

Beim Anziehen des Brautkleides hilft meistens die Trauzeugin, beste Freundin oder wen auch immer Du dabei haben möchtest. Fangt damit spätestens eine halbe Stunde vor der vereinbarten Zeit an. Bevor man in all den Klamotten drin ist und alles sitzt, vergeht schon ein wenig Zeit. Außerdem muss beim Anziehen ja auch auf die Frisur und das Make up geachtet werden, sonst war die ganze Prozedur am Morgen für die Katz.Wenn Du dann in Deinem Kleid steckst, solltest Du zusammen mit Deiner Helferin noch mal durch die Wohnung gehen und nachsehen, ob Dein Zukünftiger auch wirklich alle bereitgelegten Sachen mitgenommen hat.

Nun kommt der große Moment. Ein letzter Blick in den Spiegel und dann kann es losgehen!

Schick Deine Helferin vor um die Gäste vorzubereiten und Du folgst dann ca. 2-3 Minuten später. Ab diesem Moment, wenn Du die Wohnungs- bzw. Haustür hinter Dir geschlossen hast, kannst Du Dich nur noch gleiten lassen. Von nun an kommt alles, wie es kommen muss.

Bewahrt die Ruhe, kleinere Pannen wird es immer mal geben, aber nehmt es mit Humor und verlasst Euch auf Euer Festkomitee. Alles andere hat ganz bestimmt bis nächste Woche Zeit!

Genießt den Tag, die Feier und die Aufmerksamkeit, die Euch an Eurem Hochzeitstag zu teil wird.